Anzeige: AAAKontrast Kontrast
1. Änderung des Bebauungsplanes "Nordöstlich der Ortschaft" Stangenroth


Bekanntmachung gemäß § 2 Abs. 1 BauGB

Der Marktgemeinderat Burkardroth hat in seiner Sitzung vom 19.03.2019 die Aufstellung der 1. Änderung des Bebauungsplans „Nordöstlich der Ortschaft“ in Stangenroth beschlossen. Der Umfang der Änderung beschränkt sich auf textliche Änderungen der Festsetzungen des am 02.07.1991 als Satzung beschlossenen Bebauungsplans „Nordöstlich der Ortschaft“ in Stangenroth.

Der Aufstellungsbeschluss wird hiermit gemäß § 2 Abs.1 BauGB ortsüblich bekannt gemacht.

In der Marktgemeinderatssitzung vom 19.03.2019 hat der Marktgemeinderat die textlichen Änderungen für den Vorentwurf der 1. Änderung des Bebauungsplans „Nordöstlich der Ortschaft“ in der Fassung vom 19.03.2019 beschlossen und die Verwaltung beauftragt, die frühzeitige Beteiligung der Öffentlichkeit gemäß § 3 Abs. 1 BauGB und die frühzeitige Beteiligung der Behörden und sonstigen Träger öffentlicher Belange gemäß § 4 Abs. 1 BauGB in die Wege zu leiten.

Der Vorentwurf der 1. Änderung des Bebauungsplans „Nordöstlich der Ortschaft“ in der Fassung vom 19.03.2019 liegt mit Begründung gemäß § 3 Abs. 1 BauGB in der Zeit vom

20.01.2020 bis 21.02.2020

im Rathaus Burkardroth - Zimmer-Nr. 104 während der allgemeinen Öffnungszeiten zur Einsicht öffentlich aus. Diese sind von Montag bis Freitag von 8.00 Uhr bis 12.00 Uhr und am Donnerstag zusätzlich von 14.00 Uhr bis 18.00 Uhr.

Es können Äußerungen zur Planung abgegeben werden. Bei Bedarf werden notwendige Auskünfte zur Planung erteilt. Eingehende Äußerungen werden zusammen mit den Stellungnahmen der Behörden und sonstigen Träger öffentlicher Belange gemäß § 4 Abs. 1 BauGB gewürdigt.

Der Vorentwurf der 1. Änderung des Bebauungsplans „Nordöstlich der Ortschaft“ mit Begründung in der Fassung vom 19.03.2019 kann hier eingesehen werden.

1. Änderung des Bebauungsplans "Nordöstlich der Ortschaft"
Begründung
Bebauungsplan "Nordöstlich der Ortschaft" in der rechtskräftigen Fassung vom 02.07.1991

Stellungnahmen können gemäß § 3 Abs. 1 BauGB während der Auslegungsfrist schriftlich oder zur Niederschrift vorgebracht werden. Es wird darauf hingewiesen, dass nicht fristgerecht abgegebene Stellungnahmen bei der Beschlussfassung über die 1. Änderung des Bebauungsplans „Nordöstlich der Ortschaft“ unberücksichtigt bleiben können.

Burkardroth, den 03. Januar 2020
Waldemar Bug
Erster Bürgermeister