Bekanntgabe der Wasserhärtebereiche

Nach § 9 des Gesetzes über die Umweltverträglichkeit von Wasch- und Reinigungsmitteln (Wasch- und Reinigungsmittelgesetz) vom 29. April 2007 (BGBl. I S. 600) sind alle Wasserversorgungsunternehmen verpflichtet, den Verbrauchern den Härtebereich des von ihnen angebotenen Trinkwassers in geeigneter Form bekanntzugeben.

Die Bekanntmachung der Härtebereiche hängt unmittelbar mit der Verwendung von Wasch- und Reinigungsmitteln zusammen. Nach dem Waschmittelgesetz dürfen Wasch- und Reinigungsmittel nur so in den Verkehr gebracht werden, daß nach ihrem Gebrauch jede vermeidbare Beeinträchtigung der Flüsse und Bäche, insbesondere im Hinblick auf die Trinkwasserversorgung und eine Beeinträchtigung des Betriebes von Klär- und Abwasserbehandlungsanlagen unterbleibt.
 

Aus diesem Grund müssen die Waschmittelhersteller auf den Verpackungen auch Empfehlungen für die abgestufte Dosierung der Waschmittel für die Härtebereiche 1 - 4 aufdrucken, was insbesondere beim Einsatz von Waschmaschinen zu beachten ist.

Geld sparen - Richtig dosieren - Umwelt schützen

Sie können also Geld sparen, wenn Sie sich genau an die Menge der Waschmitteldosierung halten, die auf den Waschmittelpaketen für den Härtebereich des Wassers angegeben ist. Außerdem tragen Sie bei richtiger Dosierung und durch den Kauf phosphatfreier Waschmittel erheblich zum Schutz der Umwelt bei.

Sparen kann man aber auch durch rationelle und sinnvolle Wasserverwendung. Denken Sie einmal in Ruhe darüber nach, wie sie in Ihrem Haushalt und auch an Ihrem Arbeitsplatz Wasser einsparen können.
Es lohnt sich!

Das Wasser in unserem Gemeindegebiet weist folgende Werte auf:

Gebiete: Stangenroth, Wollbach, Kirchberg (Hochzone) in Burkardroth
 

Bezeichnung Werte Grenzwert
Temperatur6,6 °C
Leitfähigkeit (25 Grad Cel.)359 µS/cm2790 µS/cm
pH7,55>6,5 - <9,5
Säurekapazität KS 4,33,38 mmol/l
Gesamthärte (GH)10,3 °dH
Härtebereich mittel
Calcium (Ca)62,3 mg/l
Magnesium (Mg) 6,9 mg/l
Kalium (K) 0,4 mg/l
Natrium (Na) 2,3 mg/l200 mg/l
Eisen (Fe)0,003 mg/l0,2 mg/l
Mangan (Mn) <0,001 mg/l0,05 mg/l
Kupfer (Cu)0,016 mg/l2 mg/l
Nickel (Ni)<0,006 mg/l0,02 mg/l
Blei (Pb) <0,001 mg/l0,01 mg/l
Cadmium (Cd)<0,0003 mg/l0,003 mg/l
Ammonium (NH4)

<0,01 mg/l

0,5 mg/l
Nitrat/50 - Nitrit/30,10 mg/l1 mg/l
Nitrit (NO2<0,01 mg/l0,5 mg/l
Flourid (F) 0,05 mg/l1,5 mg/l
Sulfat (SO412,7 mg/l250 mg/l
Chlorid (CI)2,1 mg/l250 mg/l

Lt. Analyse Institut Dr. Nuss, Bad Kissingen vom 17.02.2016

Alle übrigen Gebiete werden durch den Zweckverband zur Wasserversorgung der Rhön-Maintal-Gruppe versorgt. Die dazu gehörigen Werte erhalten Sie hier.

Wasserhärte

Im Waschmittelgesetz wird Wasser mit unterschiedlichen Kalzium- und Magnesiumgehalten in vier sogenannten Härtebereichen aufgeteilt:

  • HB I weich bis 1,3 mnol/l (bis 7 Grad dH)
  • HB II mittelhart 1,3 bis 2,5 mnol/l (8 bis 14 Grad dH)
  • HB III Hart 2,5 bis 3,8 mnol/l (14 bis 21 Grad dH)
  • HB IV sehr hart über 3,8 mnol/l (über 21 Grad dH)

Weitere Informationen

Ansprechpartner

Herr Stefan Grom

Am Marktplatz 10
97705 Burkardroth
Telefon: 0 97 34 / 91 01-0
E-Mail: Stefan.Grom@Markt-Burkardroth.de