Gemeinde Ense feiert ihr 50. Jubiläum mit einem Festakt

Der Markt Burkardroth gratuliert zum 50. Jubiläum der Gemeinde Ense und zur 30-jährigen Freundschaft mit einem Apfelbaum

Ense 50 JahreDas Geschenk vom Markt Burkardroth zum 50. Jubiläum, der Münnerstädter Apfel-Halbstamm, wurde wenige Tage nach dem Festakt von Christopher Horn, Bauhof, Steven Grow, Bauhofleiter, Hubert Wegener
1. Bürgermeister und Andreas Fresen, Beigeordneter (von links) gegenüber dem Enser Rathaus eingepflanzt

Die Gemeinde Ense wird 50

Eine Abordnung des Marktes Burkardroth gratuliert

1969 fand in Nordrhein-Westfalen die Gebietsreform statt. Der 01. Juli war die Geburtsstunde der Gemeinde Ense, unserer Partnergemeinde. Zu diesem Ereignis gratulierte eine Abordnung des Marktes Burkardroth im Rahmen der Festveranstaltung in Ense sehr herzlich. Ähnlich wie 1972 bei uns ging auch in Ense die Neubildung nicht unkompliziert über die Bühne. Selbst die Namensgebung, ein Dorf Ense gab es nicht, führte zu heftigen Diskussionen. Doch mit entsprechend politischem Nachdruck des Landes entstand aus 14 Dörfern die neue Gemeinde.

Hinzu kommt, dass 1989 die Freundschaft zwischen Ense und Burkardroth mit einer Urkunde besiegelt wurde. Diese Bekundung der beiden Kommunen jährte sich am 08. April zum dreißigsten Mal. Dem Anlass entsprechend überreichte 1. Bürgermeister Waldemar Bug einen Apfelbaum an seinen Bürgermeisterkollegen Hubert Wegener. Er schloss seine Festansprache mit den Worten: „Möge die Gemeinde Ense, die Freundschaft der beiden Kommunen und der Baum wachsen, gedeihen und reichlich Früchte tragen“.

Weitere Informationen

Ansprechpartner

Herr Gerhard Zeller

Am Marktplatz 10
97705 Burkardroth
Telefon: 0 97 34 / 91 01-27
E-Mail: Gerhard.Zeller@Markt-Burkardroth.de