Anzeige: AAAKontrast Kontrast
Informationen zum Publikumsverkehr im Rathaus

Informationen zum Publikumsverkehr

a) im Landratsamt Bad Kissingen und den Außenstellen

Aufgrund der Corona-Pandemie war es notwendig, den Publikumsverkehr am Landratsamt situationsgerecht anzupassen. Vieles wurde telefonisch, per Post oder per Email mit den Bürgerinnen und Bürgern geklärt. In begründeten Ausnahmefällen war jedoch auch ein Termin vor Ort im Amt möglich. Inzwischen versucht man Schritt für Schritt zur Normalität zurückzukehren. Dennoch gelten bei einem Termin im Landratsamt gewisse Regelungen, um mögliche Ansteckungen zu verhindern. Dies dient dem Schutz der Bürgerinnen und Bürger und der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Landratsamtes. Konkret gelten folgende Regeln: Das Landratsamt ist für Publikumsverkehr grundsätzlich geöffnet, allerdings nur nach vorheriger Terminvereinbarung mit der/m zuständigen Sachbearbeiter/in. Bitte nehmen Sie darum vorher Kontakt mit dem jeweiligen Arbeitsbereich auf und stimmen Sie einen Termin ab. Kontaktdaten und Telefonnummern finden Sie unter www.landkreis-badkissingen.deexterner Link → Bürger und Politik → Bürgerservice → Ansprechpartner. Bitte beachten Sie zudem: Bei allen Terminen im Landratsamt besteht eine Mund-Nasen-Schutz-Pflicht. Bringen Sie daher, wenn möglich, einen eigenen Mund-Nasen-Schutz mit.

b) im Rathaus in Burkardroth

Bislang haben wir uns mit den Regularien/Sicherheitsvorkehrungen für den Publikumsverkehr im Rathaus an die des Landratsamtes angeschlossen. Buchstabe a gilt deshalb auch bis auf weiteres für das Verwaltungsgebäude in Burkardroth, Am Marktplatz 10 analog fort. Wir bitten insoweit um entsprechende Beachtung und Anmeldung. Unser Mitarbeiterverzeichnis finden Sie unter www.burkardroth.deexterner Link → Rathaus → Ansprechpartner. Auch wir bitten darum, bei allen Terminen einen eigenen Mund-Nase-Schutz mitzubringen. Desinfektionsmittel für die Hände steht im Eingangsbereich bereit.

c) beim Straßenverkehrsamt bzw. den Führerschein- und Kfz-Zulassungsstellen

Wie in allen Landratsämtern gab es in den vergangenen Wochen aufgrund der Einschränkungen rund um die Corona-Pandemie einen entsprechenden Rückstau - dies ist bedauerlich, ließ sich aber leider nicht vermeiden. Auch in den Zulassungsstellen im Landkreis Bad Kissingen ist dies der Fall. Dieser Rückstau wird nun sukzessive abgearbeitet. Zum Schutz der Mitarbeiter/innen sowie der Bürger/innen werden weiterhin folgende Maßnahmen ergriffen: So sollen, um das Ansteckungsrisiko zu vermindern, möglichst wenige Personen gleichzeitig vor Ort sein und sich beispielsweise in Wartebereichen aufhalten. Daher ist das Straßenverkehrsamt mit seinen Führerschein- und Kfz-Zulassungsstellen in Hausen, Hammelburg und Bad Brückenau aufgrund der aktuellen Situation ausschließlich über Terminvereinbarungen erreichbar.

Zulassungen bzw. weitere Vorgänge, die nicht online erledigt werden können, sind aktuell ausschließlich nach vorheriger Terminabsprache unter folgenden Servicenummern möglich:

Außenstelle Bad Brückenau: 0971/801-8002

Außenstelle Hammelburg: 0971/801-8051

Außenstelle Hausen: 0971/801-7063

Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sind zu den gewohnten Öffnungszeiten des Landratsamtes telefonisch, per Mail oder schriftlich erreichbar. Alle Kontaktdaten finden Sie hier: www.landkreis-badkissingen.de/zulassungexterner Link

Aus gegebenem Anlass möchten wir auf die internetbasierten Möglichkeiten im Kfz-Wesen (i-Kfz) hinweisen. Folgende Online-Vorgänge sind derzeit möglich:

Außerbetriebsetzungen

Wiederzulassungen

Neuzulassungen fabrikneuer Fahrzeuge

Umschreibungen von außerhalb mit Halterwechsel

Umschreibungen von außerhalb ohne Halterwechsel

Umschreibungen innerhalb des Zulassungsbezirkes

Adressänderungen

Nähere Informationen finden Sie unter dem Bürgerservice-Portal des Landkreises Bad Kissingen: https://www.buergerserviceportal.de/bayern/lkrbadkissingenexterner Link

Aufgrund der aktuellen Lage wurden für die Verlängerung von C- und D-Klassen und die Umschreibung ausländischer Führerscheine inzwischen zeitlich begrenzte Ausnahmemöglichkeiten getroffen, um nach Feststellung des Katastrophenfalls unbürokratisch reagieren zu können. Sollten Sie hier mit Befristungen Ihrer bestehenden Fahrerlaubnis betroffen sein, werden wir Sie über Näheres gerne telefonisch informieren. Die Mund-Nasen-Schutz-Pflicht gilt auch für die Termine in der Zulassungsstelle. Wenn möglich, ist ein eigener Mund-Nasen-Schutz mitzubringen.