BITTE MELDE DICH!

Flüchtlingswelle im Landkreis Bad Kissingen angekommen

Erste Zuteilung von Flüchtlingen aus der Ukraine

kommen nach Stangenroth und Waldfenster

Auch im Landkreis Bad Kissingen ist der Flüchtlingsstrom aus der Ukraine angekommen. Hier überschlagen sich derzeit die Ereignisse. Aus dem Kriegsgebiet der Ukraine sollen in Kürze vom Landratsamt Hilfesuchende in einer privaten Pension in Waldfenster und einem Haus in Stangenroth untergebracht werden.

Die Aufgaben des Landkreises sind derzeit, den gesamten Ablauf zu koordinieren und z. B. die Suche nach passendem Wohnraum zu finden Grundsätzlich sei das Landratsamt bemüht, die Flüchtlinge geografisch ausgewogen gerecht über den gesamten Landkreis zu verteilen, denn dies sollte eine Gemeinschaftsaufgabe sein. Im ersten Schritt geht es darum, den Menschen, die aus dem Kriegsgebiet kommen und vielleicht schwer traumatisiert sind, in unserer Mitte offen auf zunehmen.

Aber ohne ehrenamtliche Unterstützer ist dies sicher nicht zu bewältigen und manchmal sind schon ganz einfache Hilfestellungen Gold wert. Möglichkeiten und Wege dafür gibt es sicherlich viele, wie z. B. das Aufzeigen von Einkaufsmöglichkeiten oder die Begleitung dorthin, sprachliche Förderung, das Erklären von Funktionsweisen alltäglicher Gebrauchsgegenstände, Busfahrplänen etc.

Der Markt Burkardroth möchte hierfür eine Brücke hin zu möglichen Hilfen schlagen. Möbel wie Beispielsweise Kinderbettchen würden definitiv gebraucht, aber auch andere Sachspenden. Vieles was nun gebraucht wird, gehört aber auch gut koordiniert.

Daher unsere Bitte:

Mitbürger, die helfen möchten, melden sich im Rathaus

im Vorzimmer bei Nikola Wehner, Tel. 09734/9101-32

Allerdings sollten wir jedoch auch diese Kriegsflüchtlinge als Nachbarn auf Zeit sehen, denn irgendwann kommt ganz sicher der Wunsch, wieder in die Heimat zurück zu kehren. Vorrangig sollten wir uns jedoch alle wieder in der Pflicht sehen so gut es geht zu helfen und hierfür wird unser bürgerschaftliches Engagement unerlässlich sein.

Ein herzliches „Vergelt´s Gott von mir bereits im Vorfeld!

Ihr Bürgermeister

Daniel Wehner

   

Weitere Informationen